Neujahrsempfang vom 17. Januar 2010

Perspektiven in der Krise

Vortrag Bernhard Schreier


v.l.n.r.: Robert Blum (Dielheim), Wieslochs FDP-Vorsitzender Dr. Jörg Richter, seine Stellvertreterin Nina-Fleur Klingler, der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Dr. Gunter Zimmermann, der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen, Bernhard Schreier, sowie Bernd Lang.

"Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen", sagte Max Frisch einst. Ihn zitierte der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen AG beim Neujahrsempfang des FDP-Kreisverbands Rhein-Neckar und des Ortsverbands Wiesloch-Südliche Bergstraße. Alle reden von der Krise, Bernhard Schreier tut es auch, aber er sieht auch "Perspektiven in der Krise" - so der Titel seines Vortrags im Wieslocher Kulturhaus.

Nach einer musikalischen Einleitung begrüßte Dr. Jörg Richter als Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes die Gäste. Er ging kurz auf die Kommunalwahl im vergangenen Jahr ein, die der FDP nach langer Zeit wieder einen Sitz im Gemeinderat bescherte. Sein persönliches Ziel als Gemeinderat sei es, mit dafür zu sorgen, dass sich neue Perspektiven für Wiesloch als lebendiger Teil der Metropolregion ergäben, erklärte Richter. Auch OB Franz Schaidhammer bezeichnete es als Aufgabe, die Stadt Wiesloch trotz knapper Kassen attraktiv zu halten. Der Wettbewerb um Einwohner und Unternehmen sei heute stärker denn je. 

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung